Sonnenbeobachtung

Beobachtungen aus dem Jahr 2022.




 Januar


Sonnenbeobachtung
Die erste Beobachtung der Sonne im Jahr 2022.

Sonnenbeobachtung am 5. Januar in Burggrafenhof, von 1000 bis 1045 Uhr MEZ.

Himmel und Bedingungen:
Wolkiger Himmel. Beobachtung durch Wolkenlücken.
Nicht sehr scharfes Sonnenbild. Unruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem Maksutov Cassegrain, ∅ 110mm, ƒ 9,4, einem Folienfilter ND 5.0, ∅ 100mm, einem UV/IR Sperr - L-Filter, Vergrößerung 80x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.

H- alpha:

Die beiden Aktiven Regionen fallen kaum auf.

Am Sonnenrand stehen wenige deutlich sichtbare Protuberanzen.

Die Fibrillen und die Spikulen kann ich zum Teil gut sehen.

Sonnenbeobachtung 1.066.
H- alpha Beobachtung 566.


Sonnenbeobachtung am 6. Januar in Burggrafenhof, von 1300 bis 1330 Uhr MEZ.

Himmel und Bedingungen:
Wolkiger Himmel. Beobachtung durch Wolkenlücken, es ziehen Wolken vor der Sonne vorbei.
Teilweise scharfes Sonnenbild und ruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem Maksutov Cassegrain, ∅ 110mm, ƒ 9,4, einem Folienfilter ND 5.0, ∅ 100mm, einem UV/IR Sperr - L-Filter, Vergrößerung 80x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.

H- alpha:

Beide Aktive Regionen kann ich gut sehen.
In beiden aktiven Regionen stehen helle Chromosphärische Fackeln.
In der Aktiven Region 12924 stehen auch einige Filamente.

Rings um dem Sonnenrand stehen kleine aber deutliche Protuberanzen.

Die Fibrillen und die Spikulen kann ich immer wieder gut sehen.

Sonnenbeobachtung 1.067.
H- alpha Beobachtung 567.


Sonnenbeobachtung am 8. Januar in Burggrafenhof, von 1215 bis 1245 Uhr MEZ.

Himmel und Bedingungen:
Bewölkter Himmel. Beobachtung durch Wolkenlücken, es ziehen Wolken vor der Sonne vorbei.
Teilweise scharfes Sonnenbild. Unruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem Maksutov Cassegrain, ∅ 110mm, ƒ 9,4, einem Folienfilter ND 5.0, ∅ 100mm, einem UV/IR Sperr - L-Filter, Vergrößerung 80x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.

H- alpha:

Die Aktive Region 12924 ist deutlich zu sehen.
Diese Aktive Region ist sehr in die Länge gezogen. In ihr stehen helle und verzweigte Chromosphärische Fackeln und kleine Filamente.
Die Aktive Region 12925 fällt nicht so sehr auf.

Am Sonnenrand stehen wenige Protuberanzen.
Am Ostrand der Sonne stehen zwei größere Protuberanzen.

Die Fibrillen und die Spikulen kann ich immer wieder sehen.

Sonnenbeobachtung 1.068.
H- alpha Beobachtung 568.


Sonnenbeobachtung am 13. Januar bei Dürrnfarrnbach, von 1300 bis 1330 Uhr MEZ.

Himmel und Bedingungen:
Sehr schlechte Bedingungen. Der Himmel überzog sich mit einer undurchdringlichen Wolkenschicht. Das Beobachten der Sonne erfolgte durch eine Wolkenschicht.
Wind mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 1,5 km/h.

Weißlichtbeobachtung mit einem Maksutov Cassegrain, ∅ 110mm, ƒ 9,4, einem Folienfilter ND 5.0, ∅ 100mm, einem UV/IR Sperr - L-Filter, Vergrößerung 80x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.


H- alpha:

Wegen der schlechten Bedingungen keine Beobachtung in der H-alpha Linie.

Sonnenbeobachtung 1.069.


Sonnenbeobachtung


Sonnenbeobachtung am 14. Januar bei Dürrnfarrnbach, von 1200 bis 1300 Uhr MEZ.

Himmel und Bedingungen:
Blauer Himmel ohne Wolken.
Nicht sehr scharfes Sonnenbild. Unruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem Maksutov Cassegrain, ∅ 110mm, ƒ 9,4, einem Folienfilter ND 5.0, ∅ 100mm, einem UV/IR Sperr - L-Filter, Vergrößerung 104x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.

H- alpha:

Zum Teil fallen die Aktiven Regionen durch ihre Fackeln gut auf.
Vor der Chromosphäre stehen viele Filamente.

Am Sonnenrand stehen viele Protuberanzen, zum Teil auch größere.

Die Fibrillen und die Spikulen kann ich gut sehen.

Die Sonne vom 14. Januar 2022.


Sonne


Aufgenommen gegen 1315 Uhr MEZ.
Optik: 110/1035mm Maksutov Cassegrain.
Kamera: Panasonic LUMIX G70.

Sonnenbeobachtung 1.070.
H- alpha Beobachtung 569.


Sonnenbeobachtung am 21. Januar in Burggrafenhof, von 900 bis 920 Uhr MEZ.

Himmel und Bedingungen:
Blauer Himmel mit aufziehenden Wolken.
Etwas fahles Sonnenbild. Unruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem Maksutov Cassegrain, ∅ 110mm, ƒ 9,4, einem Folienfilter ND 5.0, ∅ 100mm, einem UV/IR Sperr - L-Filter, Vergrößerung 80x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.

H- alpha:

Die Aktiven Regionen kann ich sehen. Sie fallen aber nicht sehr auf.
Vor der Chromosphäre steht ein großes Filament. Zwei Filamente gehen am Sonnenrand in Protuberanzen über.

Am Sonnenrand stehen einige kleine Protuberanzen

Die Fibrillen und die Spikulen kann ich sehen.

Sonnenbeobachtung 1.071.
H- alpha Beobachtung 570.


 Februar


Sonnenbeobachtung am 9. Februar in Burggrafenhof, in den Mittagsstunden.

Himmel und Bedingungen:
Wolkiger Himmel mit blauen Hintergrund. Beobachtung durch Wolkenlücken
Ruhiges und scharfes Sonnenbild. Ruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem Maksutov Cassegrain, ∅ 110mm, ƒ 9,4, einem Folienfilter ND 5.0, ∅ 100mm, einem UV/IR Sperr - L-Filter, Vergrößerung 80x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.

H- alpha:

Alle Aktiven Regionen sind gut zu sehen.
In der Aktiven Region 12923 steht ein schmales Filament das zu einem Kreis gebogen ist.
In der Nähe vom Ostrand der Sonne steht ein großes Filament.

Am Westrand der Sonne steht ein Areal großer und deutlicher Protuberanzen.

Die Fibrillen und die Spikulen kann ich sehr gut sehen.

Die Sonne vom 9. Februar 2022.


Sonne


Aufgenommen gegen 1315 Uhr MEZ.
Optik: 110/1035mm Maksutov Cassegrain.
Kamera: Panasonic LUMIX G70.

Sonnenbeobachtung 1.072.
H- alpha Beobachtung 571.


 

Sonnenbeobachtung am 10. Februar bei Dürrnfarnbach, in den Mittagsstunden.

Die erste Beobachtung der Sonne mit dem 152/1200mm Refraktor und einem Herschelprisma.

Seit ein paar Jahren beobachte ich mit meinem 110/1035mm Maksutov Cassegrain und einem ND 5.0 Folienfilter die Sonne.
Die Abbildung mit diesem Teleskop ist brauchbar und ich konnte einiges mit diesem Teleskop sehen.
Ich war schon seit längerer Zeit auf der Suche nach einem Refraktor, mit dem ich mit einem Herschelprisma die Sonne im Weißlicht beobachten konnte. Meine Wahl fiel auf einem 152/1200mm Refraktor von APM, den ich mit einem Lacerta Herschelprisma ausstattete.
Zweifel waren vorhanden, ob das die richtige Entscheidung wäre und ich mit einem 2" Herschelprisma überhaupt in den Fokus komme und vor allem wie die Sonne im Okular aussieht.

Nachdem in den letzten Wochen der Himmel nahezu jeden Tag bewölkt war und nur dann frei von Wolken war, wenn ich in der Firma war, konnte ich heute Vormittag einen klaren Himmel bei aufziehenden Wolken nutzen, um mit dem Teleskop und dem Herschelprisma die Sonne zu beobachten:


Sonnenbeobachtung


Da ich meinem Sonnensucher derzeit noch baue, peilte ich die Sonnen mit einem Peilsucher an. Durch die Projektion der Sonne in der Lichtfalle vom Herschelprisma konnte ich die Sonne schnell einstellen.

Beim ersten Blick durch das Okular dachte ich mit: Das gibt es doch gar nicht!
Im Gegensatz zu meinem Maksutov Cassegrain war das Bild der Sonne mehr als ein Unterschied wie Tag und Nacht:Die Granulation war nicht nur zu erahnen, sie war einfach da. Die randnahen Fackeln waren sehr deutlich und scharf zu sehen und fein verästelt. Die Strukturen in den Sonnenflecken waren deutlich zu sehen, die Sonnenflecken wurden sehr scharf abgebildet. Vor allem konnte ich deutlich mehr kleine Flecken sehen.

Mein Fazit: Das Teleskop hat in Verbindung mit dem Herschelprisma meine Erwartungen mehr als nur erfüllt.

Himmel und Bedingungen:
Aufziehende Wolken. In Sonnennähe noch klarer und blauer Himmel.
Sehr scharfes und ruhiges Sonnenbild. Ruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem 152/1200mm Refraktor und einem Herschelprisma. Vergrößerung 150x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.

H- alpha:

Alle Aktiven Regionen sind gut zu sehen.
In den Aktiven Regionen und auf der Chromosphäre kann ich helle Fackeln und viele Filamnente sehen.

Am Sonnenrand stehen deutliche, aber nicht sehr große Protuberanzen.

Die Fibrillen und die Spikulen kann ich gut sehen.

Sonnenbeobachtung 1.073.
H- alpha Beobachtung 572.


Sonnenbeobachtung am 12. Februar bei Dürrnfarnbach, von 9 Uhr bis 10 Uhr MEZ.

Himmel und Bedingungen:
Blassblauer bis blauer Himmel.
Scharfes und ruhiges Sonnenbild. Unruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem 152/1200mm Refraktor und einem Herschelprisma. Vergrößerung 122x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.


H- alpha:

Die Aktiven Regionen sind gut zu sehen, sie sind aber nicht sehr aktiv.
In der Aktiven Region 12946 stehen helle Fackeln. In der Aktiven Region 12941 steht neben schwächeren Fackeln eine kleine, helle Fackel. Die Aktive Regon 12939 fällt direkt am Sonnenrand mit einer kleinen und hellen Fackel auf.
Vor der Chromosphäre stehen noch einige Filamente.

Am Sonnenrand stehen viele helle und auffällige Protuberanzen.

Die Fibrillen und die Spikulen kann ich sehr gut sehen.

Sonnenbeobachtung 1.074.
H- alpha Beobachtung 573.


Sonnenbeobachtung am 13. Februar bei Horbach, von 945 bis 11 Uhr MEZ.

Himmel und Bedingungen:
Blauer Himmel mit wenigen dünnen Wolken
Ruhiges und scharfes Sonnenbild. Unruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem 152/1200mm Refraktor und einem Herschelprisma. Vergrößerung 122x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.


H- alpha:

Die Aktiven Regionen fallen nicht sehr auf.

Am Sonnenrand stehen deutliche Protuberanzen.
Über dem Westrand der Sonne stehen zwei abgelöste Protuberanzen.

Die Fibrillen und die Spikulen kann ich sehr gut sehen.

Die Sonne vom 13. Februar 2022.


Sonne


Aufgenommen gegen 1030 Uhr MEZ.
Optik: 152/1200mm Refraktor.
Kamera: Panasonic LUMIX G70.

Sonnenbeobachtung 1.075.
H- alpha Beobachtung 574.


Sonnenbeobachtung am 19. Februar bei Dürrnfarnbach, von 1330 Uhr bis 1415 Uhr MEZ.

Himmel und Bedingungen:
Wolkiger Himmel. Stürmischer und Böiger Wind mit einem Durchschnitt von 11,6 Km/h und Böen von maximal 24 Km/h
Scharfes Sonnenbild. Unruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem 152/1200mm Refraktor und einem Herschelprisma. Vergrößerung 94x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.


H- alpha:

Die Aktiven Regionen fallen gut auf, sie sind aber nicht sehr aktiv.
Vor der Chromosphäre stehen einige Filamente.

Um dem Sonnenrand stehen zum Teil große Protuberanzen.

Die Fibrillen und die Spikulen kann ich sehen. Durch das gezitter vom Teleskop durch das stürmische Wetter sind sie aber nicht sehr deutlich.

Sonnenbeobachtung 1.076.
H- alpha Beobachtung 575.


Sonnenbeobachtung am 23. Februar in Burggrafenhof, von 1200 bis 1230 Uhr MEZ.

Himmel und Bedingungen:
Gering bewölkter Himmel.
Noch scharfes Sonnenbild und unruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem Maksutov Cassegrain, ∅ 110mm, ƒ 9,4, einem Folienfilter ND 5.0, ∅ 100mm, einem UV/IR Sperr - L-Filter, Vergrößerung 80x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.

H- alpha:

Die Aktiven Regionen kann ich sehr deutlich sehen.
In allen Aktiven Regionen stehen ausgedehnte Chromosphärische Fackeln. Vor der Chromosphäre kann ich einige Filamente sehen.

Rings um dem Sonnenrand stehen viele deutliche Protuberanzen.

Die Fibrillen und die Spikulen kann ich gut sehen.

Sonnenbeobachtung 1.077.
H- alpha Beobachtung 576.


Sonnenbeobachtung am 25. Februar in Burggrafenhof, von 1000 bis 1030 Uhr MEZ.

Himmel und Bedingungen:
Wolkiger Himmel. Beobachtung durch Wolkenlücken.
Nicht sehr scharfes Sonnenbild und unruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem Maksutov Cassegrain, ∅ 110mm, ƒ 9,4, einem Folienfilter ND 5.0, ∅ 100mm, einem UV/IR Sperr - L-Filter, Vergrößerung 80x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.

H- alpha:

Die Aktiven Regionen sind nicht sehr aktiv.
Ich kann die Aktiven Regionen gut sehen, in ihnen stehen aber nur schwache Fackeln.
Vor der Chromosphäre stehen wenige Filamente.

Um dem Sonnenrand herum stehen einige Protuberanzen die zum Teil sehr schwach sind.

Die Fibrillen und die Spikulen kann ich sehen.

Sonnenbeobachtung 1.078.
H- alpha Beobachtung 577.


Sonnenbeobachtung am 27. Februar bei Dürrnfarnbach, von 930 Uhr bis 1045 Uhr MEZ.

Himmel und Bedingungen:
Blauer Himmel mit aufziehenden Wolken. Böiger Wind mit einem Durchschnitt von 5,2 Km/h und Böen von maximal 15 Km/h
Scharfes Sonnenbild. Unruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem 152/1200mm Refraktor und einem Herschelprisma. Vergrößerungen 51 und 152x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.


H- alpha:

Beide Aktive Regionen sind nur gering aktiv.
Durch beide Aktiven Regionen zieht sich ein gewundenes Filament. Ein weiteres langes und deutliches Filament steht östlich der beiden Aktiven Regionen. Vor der Chromosphäre kann ich noch weitere, zum Teil große Filamente sehen.

Am Ostrand der Sonne ist ein großes Areal heller Fackeln.

Rings um dem Sonnenrand stehen große und helle Protuberanzen.

Die Fibrillen und die Spikulen kann ich gut sehen.

Sonnenbeobachtung 1.079.
H- alpha Beobachtung 578.


 März


Sonnenbeobachtung am 4. März bei Dürrnfarnbach, von 1130 Uhr bis 1230 Uhr MEZ.

Himmel und Bedingungen:
Blauer Himmel ohne Wolken. Wind mit einem Durchschnitt von 3,2 Km/h und Böen von maximal 8 Km/h
Ruhiges und scharfes Sonnenbild. Leicht unruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem 152/1200mm Refraktor und einem Herschelprisma. Vergrößerungen 51 und 122x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.


H- alpha:

Die Sonne ist sehr aktiv.
Die großen Aktiven Regionen sind von hellen Fackeln durchzogen.
In den Aktiven Regionen und vor der Chromosphäre kann ich viele Filamente sehen.

Am Sonnenrand stehen zum Teil große Protuberanzen.

Die Fibrillen und die Spikulen kann ich gut sehen.

Sonnenbeobachtung 1.080.
H- alpha Beobachtung 579.


Sonnenbeobachtung am 6. März bei Dürrnfarnbach, von 930 Uhr bis 1030 Uhr MEZ.

Himmel und Bedingungen:
Aufziehende dichte Wolken. Bei der Beobachtung noch klarer und blassblauer Himmel. Wind mit einem Durchschnitt von 4,5 Km/h und Böen von maximal 11 Km/h
Scharfes Sonnenbild. Teils unruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem 152/1200mm Refraktor und einem Herschelprisma. Vergrößerungen 51 und 122x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.


H- alpha:

Die Sonne ist sehr aktiv.
Die großen Aktiven Regionen sind von hellen Fackeln durchzogen. In der Aktiven Region 12962 steht eine sehr helle Fackel.
Vor der Chromosphäre kann ich einige Filamente sehen.

Am Sonnenrand stehen zum Teil große und deutliche Protuberanzen.

Die Fibrillen und die Spikulen kann ich gut sehen.

Die Sonne vom 6. März 2022.


Sonne


Aufgenommen gegen 1020 Uhr MEZ.
Optik: 152/1200mm Refraktor.
Kamera: Panasonic LUMIX G70.

Sonnenbeobachtung 1.081.
H- alpha Beobachtung 580.


Sonnenbeobachtung am 8. März bei Dürrnfarnbach, von 1230 Uhr bis 1330 Uhr MEZ.

Himmel und Bedingungen:
Blauer Himmel ohne Wolken. Wind mit einem Durchschnitt von 6,9 Km/h und Böen von maximal 15,7 Km/h
Teils scharfes Sonnenbild. Unruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem 152/1200mm Refraktor und einem Herschelprisma. Vergrößerungen 51 und 94x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.


H- alpha:

In den Aktiven Regionen kann ich kleine und zum Teil helle Fackeln sehen.
in den Aktiven Regionen und der Chromosphäre kann ich einige Filamente sehen.
Am großen Fleck der Gruppe 12960 kann ich die Fleckensuperpenumbra gut sehen.

Am Sonnenrand stehen zum Teil große Protuberanzen.

Die Fibrillen und die Spikulen kann ich gut sehen, sie sind bei dem Wind aber nur verwackelt beobachtbar.

Sonnenbeobachtung 1.082.
H- alpha Beobachtung 581.


Sonnenbeobachtung am 9. März bei Dürrnfarnbach, von 1130 Uhr bis 1245 Uhr MEZ.

Himmel und Bedingungen:
Blauer Himmel ohne Wolken.Den Mond kann ich mit den freien Augen sehen. Wind mit einem Durchschnitt von 4,3 Km/h und Böen von maximal 9,3 Km/h
Ruhiges und scharfes Sonnenbild. Leicht unruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem 152/1200mm Refraktor und einem Herschelprisma. Vergrößerungen 51 und 122x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.


H- alpha:

Alle Aktiven Regionen sind gut zu sehen.
In allen Aktiven Regionen stehen teils helle Fackeln.
In der Aktiven Region 12960 ist ein kleiner heller Punkt neben einem Filament. In der Aktiven Region 12965 sind die Fackeln sehr hell.
In den Aktiven Regionen und auf der Chromosphäre kann ich viele Filamente sehen. Ein großes Filament geht am Sonnenrand in eine Protuberanz über.

Am Westrand der Sonne steht ein Areal mit großen und hellen Protuberanzen. Am Sonnenrand stehen weitere, zum Teil große Protuberanzen.

Die Fibrillen und die Spikulen kann ich gut sehen.

Sonnenbeobachtung 1.083.
H- alpha Beobachtung 582.


Sonnenbeobachtung am 12. März bei Dürrnfarnbach, von 1530 Uhr bis 1630 Uhr MEZ.

Himmel und Bedingungen:
Dunstig wolkiger Himmel. Wind mit einem Durchschnitt von 4,8 Km/h und Böen von maximal 11,4 Km/h
Noch scharfes Sonnenbild. Unruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem 152/1200mm Refraktor und einem Herschelprisma. Vergrößerungen 51 und 122x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.


H- alpha:

Die Fackeln in der Aktiven Region 12965 sind sehr hell und ausgedehnt. In dieser Aktiven Region stehen auch deutliche Filamente.
Die Fackeln in der Aktiven Region ohne Nummer sind ebenfalls sehr hell.
Eine weitere helle Fackel kann ich am Nord-Westrand der Sonne sehen.

Auf der Chromosphäre stehen noch weitere deutliche Filamente.

Am Sonnenrand stehen wenige sehr deutliche Protuberanzen.

Die Fibrillen und die Spikulen kann ich gut sehen.

Die Sonne vom 12. März 2022.


Sonne


Aufgenommen gegen 1615 Uhr MEZ.
Optik: 152/1200mm Refraktor.
Kamera: Panasonic LUMIX G70.

Sonnenbeobachtung 1.084.
H- alpha Beobachtung 583.


Sonnenbeobachtung am 13. März bei Dürrnfarnbach, von 1100 Uhr bis 1215 Uhr MEZ.

Himmel und Bedingungen:
Klarer und blauer Himmel. Wind mit einem Durchschnitt von 5,0 Km/h und Böen von maximal 11,4 Km/h
Ruhiges und scharfes Sonnenbild. Teils leicht unruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem 152/1200mm Refraktor und einem Herschelprisma. Vergrößerungen 51 und 122x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.


H- alpha:

Die Fackeln in der Aktiven Regionen 12965 und 12968 sind hell und gut zu sehen. Die restlichen Aktiven Regionen sind weniger aktiv.

In der Aktiven Region 12965 stehen Filamente. In der Aktiven Region 12960 steht ebenfalls ein großes Filament. Auf der Chromosphäre kann ich weitere Filamente sehen.
Auf der Chromosphäre kann ich noch weitere Filamente sehen.

Am Nord-Westrand der Sonne steht ein großes Areal heller Protuberanzen. Am Sonnenrand kann ich noch weitere Protuberanzen sehen.

Die Fibrillen und die Spikulen kann ich gut sehen.

Die Sonne vom 13. März 2022.


Sonne


Aufgenommen gegen 1200 Uhr MEZ.
Optik: 152/1200mm Refraktor.
Kamera: Panasonic LUMIX G70.

Sonnenbeobachtung 1.085.
H- alpha Beobachtung 584.


Sonnenbeobachtung am 19. März bei Dürrnfarnbach, von 1000 Uhr bis 1100 Uhr MEZ.

Himmel und Bedingungen:
Wolkiger Himmel. Beobachtung teilweise durch Wolkenlücken. Wind mit einem Durchschnitt von 7,5 Km/h und Böen von maximal 20 Km/h
Noch scharfes Sonnenbild. Unruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem 152/1200mm Refraktor und einem Herschelprisma. Vergrößerungen 51 und 94x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.


H- alpha:

Die Aktiven Regionen fallen noch gut auf.
In der Aktiven Region 12972 steht eine ovale Fackel die in der Mitte dunkel ist.

Auf der Chromosphäre stehen einige Filamente.
Am Sonnenrand stehen zum Teil deutliche Protuberanzen.

Die Fibrillen und die Spikulen sind nicht so gut zu sehen.

Sonnenbeobachtung 1.086.
H- alpha Beobachtung 585.


Sonnenbeobachtung am 20. März bei Dürrnfarnbach, von 900 Uhr bis 1030 Uhr MEZ.

Himmel und Bedingungen:
Blauer Himmel ohne Wolken. In der Richtung zur Sonne ist der Himmel blassblau, weißlich aufgehellt. Wind mit einem Durchschnitt von 9,5 Km/h und Böen von maximal 19 Km/h
Scharfes Sonnenbild. Zum Teil unruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem 152/1200mm Refraktor und einem Herschelprisma. Vergrößerungen 51 und 122x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.


H- alpha:

Die Sonne ist nicht sehr aktiv.
Die Aktiven Regionen kann ich sehen, in ihnen stehen aber nur blasse Fackeln.

Auf der Chromosphäre stehen nur wenige Filamente, von denen eines am Sonnenrand in eine Protuberanz übergeht.
Am Sonnenrand stehen kleine, zum Teil interessante Protuberanzen. Eine kleine und helle Protuberanz zeigt eine schnelle Veränderung in ihrer Ausdehnung und Gestalt.

Die Fibrillen und die Spikulen kann ich gut sehen.

Sonnenbeobachtung 1.087.
H- alpha Beobachtung 586.


Sonnenbeobachtung am 22. März in Burggrafenhof, von 1230 Uhr bis 1315 Uhr MEZ.

Himmel und Bedingungen:
Blauer Himmel ohne Wolken.
Ruhiges und scharfes Sonnenbild. Etwas unruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem 152/1200mm Refraktor und einem Herschelprisma. Vergrößerungen 51 und 94x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.


H- alpha:

Die großen Aktiven Regionen kann ich deutlich sehen.

Vor der Chromosphäre steht ein großes Filament.
Am Sonnenrand stehen helle und große Protuberanzen.

Die Fibrillen und die Spikulen kann ich gut sehen.

Sonnenbeobachtung 1.088.
H- alpha Beobachtung 587.


Sonnenbeobachtung am 23. März in Burggrafenhof, von 1300 Uhr bis 1345 Uhr MEZ.

Himmel und Bedingungen:
Blauer Himmel ohne Wolken.
Ruhiges und scharfes Sonnenbild. Etwas unruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem 152/1200mm Refraktor und einem Herschelprisma. Vergrößerungen 51 und 94x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.


H- alpha:

Die großen Aktiven Regionen am Ostrand sind sehr aktiv.
In beiden Aktiven Regionen stehen sehr helle Fackeln. In den Aktiven Regionen kann ich auch Filamente sehen.
An der unbenannten Aktiven Region stehen Protuberanzen die sich in kurzer Zeit deutlich verändern.

Vor der Chromosphäre kann ich ein langes Filament sehen.
Am Sonnenrand stehen deutliche, helle und große Protuberanzen.

Die Fibrillen und die Spikulen kann ich gut sehen.

Sonnenbeobachtung 1.089.
H- alpha Beobachtung 588.


Sonnenbeobachtung am 24. März in Burggrafenhof, von 1300 Uhr bis 1345 Uhr MEZ.

Himmel und Bedingungen:
Blauer Himmel ohne Wolken.
Ruhiges und scharfes Sonnenbild. Ruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem 152/1200mm Refraktor und einem Herschelprisma. Vergrößerungen 51 und 94x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.


H- alpha:

Die großen Aktiven Regionen sind gut zu sehen.
In der Aktiven Region 12974 steht eine sehr helle Fackel und ein Filament.
Die Fackeln in der Aktiven Region 12975 sind ausgedehnter aber nicht so hell wie die Fackeln in der Aktiven Region 12974.

Vor der Chromosphäre stehen einige Filamente.
Am Sonnenrand steht eine große, sonst nur kleinere und deutlich sichtbare Protuberanzen.

Die Fibrillen und die Spikulen kann ich sehr gut sehen.

Sonnenbeobachtung 1.090.
H- alpha Beobachtung 589.


Sonnenbeobachtung am 25. März in Burggrafenhof, von 1500 Uhr bis 1545 Uhr MEZ.

Himmel und Bedingungen:
Blauer Himmel ohne Wolken.
Ruhiges und scharfes Sonnenbild. Ruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem 152/1200mm Refraktor und einem Herschelprisma. Vergrößerungen 51 und 94x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.


H- alpha:

In den beiden Aktiven Regionen stehen helle Fackeln.
Die Fackeln in der Aktiven Region 12974 sind heller als die in der Aktiven Region 12975/76. In beiden Aktiven Regionen kann ich Filamente sehen.

Vor der Chromosphäre kann ich ein langes und ein kleineres Filament sehen.
Am Sonnenrand große und deutliche Protuberanzen.
In der Verlängerung der Aktiven Region 12975/76 steht ein großes Areal mit hellen Protuberanzen am Sonnenrand.

Die Fibrillen und die Spikulen kann ich sehr gut sehen.

Sonnenbeobachtung 1.091.
H- alpha Beobachtung 590.


Sonnenbeobachtung am 27. März in Burggrafenhof, von 1345 Uhr bis 1500 Uhr MESZ.

Himmel und Bedingungen:
Blauer Himmel mit aufziehenden Wolken.
Ruhiges und sehr scharfes Sonnenbild. Ruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem 152/1200mm Refraktor und einem Herschelprisma. Vergrößerungen 51, 94 und 152x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.


H- alpha:

Die Fackeln in den Aktiven Regionen 12975 und 12976 sind hell und mäandern ausgedehnt durch die Aktiven Regionen. In diesen Aktiven Regionen stehen auch Filamente.
In der unbenannten Region am Ostrand der Sonne steht eine kleine und helle Fackel. Bei dieser Aktiven Region steht ein großes Filament.

Vor der Chromosphäre kann noch weitere Filamente sehen. Ein Filament windet sich um den Sonnenrand.
Am Sonnenrand stehen überwiegend schwache aber noch deutlich sichtbare Protuberanzen.

Die Fibrillen und die Spikulen kann ich sehr gut sehen.

Bei einer Vergrößerung von 152x kann ich im Zentrum vom großen Fleck aus den Aktiven Regionen 12975/76 Bright Points sehen. Die Umbra läuft mit vielen kleinen Fasern in die Penumbra hinein. Die Penumbra wirkt schattiert. In ihr sind viele dunkle Einschlüsse und Fehlstellen.
Die Umbra vom kleineren, näher am Sonnenrand gelegenen Fleck zerfällt in viele Teilstücke. Zwischen diesen Teilstücken sind viele Lichtbrücken.


Die Sonne vom 17. März 2022.


Sonne


Aufgenommen gegen 1445 Uhr MESZ.
Optik: 152/1200mm Refraktor.
Kamera: Panasonic LUMIX G70.

Sonnenbeobachtung 1.092.
H- alpha Beobachtung 591.


 April


Sonnenbeobachtung am 16. April bei Dürrnfarnbach, von 1415 Uhr bis 1530 Uhr MESZ.

Himmel und Bedingungen:
Blauer Himmel der nahezu frei von Wolken ist. Wind mit einem Durchschnitt von 7,1 Km/h und Böen von maximal 18 Km/h
Scharfes Sonnenbild. Ruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem 152/1200mm Refraktor und einem Herschelprisma. Vergrößerungen 51 und 87x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.


H- alpha:

Die drei Aktiven Regionen, 12989/90/91 kann ich gut sehen. Sie fallen aber nicht so sehr auf.
In diesen Aktiven Regionen stehen zum Teil kleine Filamente. In der neuen Aktiven Region am Ostrand der Sonne stehen helle Fackeln.
Die restliche Chromosphäre ist bis auf einige Filamente nicht sehr aktiv.

Rings um den Sonnenrand stehen zum Teil helle Protuberanzen.
Ein breites Filament geht am Sonnenrand in eine Protuberanz über.
Am Ostrand der Sonne, bei den beiden neuen Flecken stehen helle und sehr dynamische Protuberanzen die bei der Beobachtung ihr Aussehen laufend verändern.

Die Fibrillen und die Spikulen kann ich gut sehen.

Die Sonne vom 16. April 2022.


Sonne


Aufgenommen gegen 1500 Uhr MESZ.
Optik: 152/1200mm Refraktor.
Kamera: Panasonic LUMIX G70.

Sonnenbeobachtung 1.093.
H- alpha Beobachtung 592.


Sonnenbeobachtung am 17. April bei Dürrnfarnbach, von 1630 Uhr bis 1830 Uhr MESZ.

Himmel und Bedingungen:
In sonnennähe wolkenloser blassblauer Himmel
Scharfes, leicht unruhiges Sonnenbild. Leicht unruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem 152/1200mm Refraktor und einem Herschelprisma. Vergrößerungen 51 und 87x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.


H- alpha:

Die Aktiven Regionen sind nicht so sehr aktiv.
Die Aktive Region 12992 ist die auffälligste. Bei dieser Aktiven Region steht ein großes Filament. Am Sonnenrand stehen bei dieser Aktiven Region deutliche und helle Protuberanzen.
Die Aktiven Regionen 12993/94 sind überraschend inaktiv.
Auf der Chromosphäre kann ich noch ein weiteres Filament sehen.

Am Südostrand der Sonne steht eine große und filigrane Protuberanz. Rings um dem Sonnenrand stehen noch weitere helle Protuberanzen.

Die Fibrillen und die Spikulen kann ich gut sehen.

Die Sonne vom 17. April 2022.


Sonne


Aufgenommen gegen 1800 Uhr MESZ.
Optik: 152/1200mm Refraktor.
Kamera: Panasonic LUMIX G70.

Sonnenbeobachtung 1.094.
H- alpha Beobachtung 593.


Sonnenbeobachtung am 18. April bei Dürrnfarnbach, von 1200 Uhr bis 1315 Uhr MESZ.

Himmel und Bedingungen:
In sonnennähe blauer Himmel. Aufziehende Schleierwolken und Wolken.
Ruhiges und scharfes Sonnenbild. Ruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem 152/1200mm Refraktor und einem Herschelprisma. Vergrößerungen 51 und 87x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.


H- alpha:

In den Aktiven Regionen 12993/94 stehen große und helle Flares die sich während der Beobachtung verändern und vergrößern. In diesem Aktiven Regionen kann ich viele Filamente sehen.
An diesen Aktiven Regionen steht am Sonnenrand eine Protuberanz.
Die weiteren Aktiven Regionen sind unscheinbarer aber noch gut zu sehen.

Am Südostrand der Sonne steht ein Areal mit interessanten Protuberanzen. Rings um dem Sonnenrand stehen noch weitere Protuberanzen.

Die Fibrillen und die Spikulen kann ich gut sehen.

Die Sonne vom 18. April 2022.


Sonne


Aufgenommen gegen 1250 Uhr MESZ.
Optik: 152/1200mm Refraktor.
Kamera: Panasonic LUMIX G70.

Sonnenbeobachtung 1.095.
H- alpha Beobachtung 594.


Sonnenbeobachtung am 19. April in Burggrafenhof, von 1745 Uhr bis 1815 Uhr MESZ.

Himmel und Bedingungen:
Blauer Himmel.
Leicht unruhiges und scharfes Sonnenbild. Leicht unruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem 152/1200mm Refraktor und einem Herschelprisma. Vergrößerungen 51 und 87x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.


H- alpha:

Die Aktiven Regionen 12993/94 sind bis auf eine kleine und helle Fackel am östlichen Fleck nicht sehr aktiv.
Am Fleck der Aktiven Region 12995 steht ein dunkles gebogenes Filament.

Am Ostrand der Sonne steht eine kleine und helle Protuberanz. Rings um dem Sonnenrand stehen viele, auch große und helle, Protuberanzen.

Die Fibrillen und die Spikulen kann ich gut sehen.

Sonnenbeobachtung 1.096.
H- alpha Beobachtung 595.


Sonnenbeobachtung am 20. April in Burggrafenhof, von 1300 Uhr bis 1415 Uhr MESZ.

Himmel und Bedingungen:
Blauer Himmel ohne Wolken.
Größtenteils ruhiges und scharfes Sonnenbild. Leicht unruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem 152/1200mm Refraktor und einem Herschelprisma. Vergrößerungen 51 und 87x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.


H- alpha:

Die großen Aktiven Regionen kann ich deutlich sehen.
In ihnen stehen deutliche und große Fackeln.
In den Aktiven Regionen 12993/94 stehen mehrere Filamente. In der Aktiven Region 12995 steht ein langes gebogenes Filament. Auf der Chromosphäre steht eine weitere Fackel und ein Filament.

Rings um dem Sonnenrand stehen deutlich sichtbare Protuberanzen.

Die Fibrillen und die Spikulen kann ich gut sehen.

Die Sonne vom 20. April 2022.


Sonne


Aufgenommen gegen 1400 Uhr MESZ.
Optik: 152/1200mm Refraktor.
Kamera: Panasonic LUMIX G70.

Sonnenbeobachtung 1.097.
H- alpha Beobachtung 596.


Sonnenbeobachtung am 22. April in Burggrafenhof, von 1400 Uhr bis 1445 Uhr MESZ.

Himmel und Bedingungen:
Leicht bewölkter blassblauer Himmel.
Unruhiges, noch scharfes Sonnenbild. Unruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem 152/1200mm Refraktor und einem Herschelprisma. Vergrößerungen 51 und 87x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.


H- alpha:

Die Aktiven Regionen kann ich gut sehen.
Durch die Aktiven Regionen ziehen sich deutlich sichtbare Fackeln und schmale und lange Filamente.
Auf der Chromosphäre kann ich weitere Filamente sehen.

Rings um dem Sonnenrand stehen deutlich sichtbare Protuberanzen.

Die Fibrillen und die Spikulen kann ich gut sehen.

Die Sonne vom 22. April 2022.


Sonne


Aufgenommen gegen 1430 Uhr MESZ.
Optik: 152/1200mm Refraktor.
Kamera: Panasonic LUMIX G70.

Sonnenbeobachtung 1.098.
H- alpha Beobachtung 597.


 Mai


Sonnenbeobachtung am 3. Mai in Burggrafenhof, von 1330 Uhr bis 1400 Uhr MESZ.

Himmel und Bedingungen:
Blauer Himmel in Sonnennähe.
Ruhiges und scharfes Sonnenbild. Ruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem 152/1200mm Refraktor und einem Herschelprisma. Vergrößerungen 51 und 111x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.


H- alpha:

Die Aktiven Regionen sind nicht sehr aktiv. Durch die Fackeln sind sie gut zu sehen.
Vor der Chromosphäre stehen einige große Filamente.

Am Süd-Westrand der Sonne steht eine große und filigrane Protuberanz. Rings um dem Sonnenrand stehen weitere kleinere Protuberanzen.

Die Fibrillen und die Spikulen kann ich gut sehen.

Sonnenbeobachtung 1.099.
H- alpha Beobachtung 598.


Sonnenbeobachtung am 7. Mai in Burggrafenhof, von 1130 Uhr bis 1230 Uhr MESZ.

Himmel und Bedingungen:
Beobachtung durch Wolkenlücken.
Zum Teil ruhiges und scharfes Sonnenbild. Zum Teil ruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem 152/1200mm Refraktor und einem Herschelprisma. Vergrößerungen 51 und 111x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.


H- alpha:

Durch Wolkenlücken konnte ich große Filamente sehen.
Die Fackeln in der Aktiven Region 13006 erschienen sehr hell.

Am Sonnenrand konnte ich in einer Wolkenlücke eine Protuberanz sehen.

Sonnenbeobachtung 1.100.
H- alpha Beobachtung 599.


Sonnenbeobachtung am 14. Mai in Burggrafenhof, von 1100 Uhr bis 1215 Uhr MESZ.

Himmel und Bedingungen:
Gering bewölkter blauer Himmel.
Ruhiges und scharfes Sonnenbild. Ruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem 152/1200mm Refraktor und einem Herschelprisma. Vergrößerungen 51 und 111x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.


H- alpha:

Die Aktiven Regionen kann ich gut sehen.
Vor der Chromosphäre stehen einige Filamente.

Rings um dem Sonnenrand stehen viele große Protuberanzen.

Die Fibrillen und die Spikulen kann ich gut sehen.

Die Sonne vom 14. Mai 2022.


Sonne


Aufgenommen gegen 1200 Uhr MESZ.
Optik: 152/1200mm Refraktor.
Kamera: Panasonic LUMIX G70.

Sonnenbeobachtung 1.101.
H- alpha Beobachtung 600.


Sonnenbeobachtung am 15. Mai bei Dürrnfarrnbach, von 1015 Uhr bis 1130 Uhr MESZ.

Himmel und Bedingungen:
Der Himmel ist mit dünnen Wolken überzogen.
Ruhiges und scharfes Sonnenbild. Ruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem 152/1200mm Refraktor und einem Herschelprisma. Vergrößerungen 51 und 111x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.


H- alpha:

Die Aktiven Regionen sind gut zu sehen. Die Fackeln in den Aktiven Regionen sind nicht sehr aktiv.
In den Aktiven Regionen kann ich viele Filamente stehen. Vor der Chromosphäre sind ebenfalls viele Filamente.

Am Sonnenrand stehen helle und zum Teil große Protuberanzen.

Die Fibrillen und die Spikulen kann ich sehr gut sehen.

Die Sonne vom 15. Mai 2022.


Sonne


Aufgenommen gegen 1130 Uhr MESZ.
Optik: 152/1200mm Refraktor.
Kamera: Panasonic LUMIX G70.

Sonnenbeobachtung 1.102.
H- alpha Beobachtung 601.


Sonnenbeobachtung am 18. Mai in Burggrafenhof, von 1300 Uhr bis 1330 Uhr MESZ.

Himmel und Bedingungen:
Leicht bewölkter, blauer Himmel.
Ruhiges und scharfes Sonnenbild. Ruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem 152/1200mm Refraktor und einem Herschelprisma. Vergrößerungen 51 und 87x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.


H- alpha:

Die Aktiven Regionen kann ich gut sehen.
Die Fackeln in den Aktiven Regionen sind nicht sehr hell.
In den Aktiven Regionen und vor der Chromosphäre stehen deutlich sichtbare Filamente.

Am Sonnenrand stehen einige große Protuberanzen.

Die Fibrillen und die Spikulen kann ich gut sehen.

Sonnenbeobachtung 1.103.
H- alpha Beobachtung 602.


Sonnenbeobachtung am 19. Mai in Burggrafenhof, von 1300 Uhr bis 1330 Uhr MESZ.

Himmel und Bedingungen:
Der Himmel ist von dünnen Wolken überzogen.
Ruhiges und scharfes Sonnenbild. Ruhiger Sonnenrand. Grauer Hintergrund.

Weißlichtbeobachtung mit einem 152/1200mm Refraktor und einem Herschelprisma. Vergrößerungen 51 und 87x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.


H- alpha:

Die Fackeln der Aktiven Region 13014 sind zum Teil sehr hell. Durch die Aktiven Regionen 13014 und 13015 ziehen sich lange Fackeln. Die anderen Aktiven Regionen kann ich ebenfalls gut sehen.
Vor der Chromosphäre stehen einige Filamente.

Am Sonnenrand steht eine große und nur vereinzelte kleine Protuberanzen.

Die Fibrillen und die Spikulen kann ich noch gut sehen. Wegen der Wolken ist ein roter Saum um die Sonne.

Sonnenbeobachtung 1.104.
H- alpha Beobachtung 603.


Sonnenbeobachtung am 20. Mai in Burggrafenhof, von 1600 Uhr bis 1630 Uhr MESZ.

Himmel und Bedingungen:
Blassblauer Himmel mit aufziehenden Wolken.
Ruhiges und scharfes Sonnenbild. Leicht unruhiger Sonnenrand.

Weißlichtbeobachtung mit einem 152/1200mm Refraktor und einem Herschelprisma. Vergrößerungen 51 und 111x.
H-α Beobachtung mit einem Coronado PST, Vergrößerung 60x.


H- alpha:

In den Aktiven Regionen 13014 und 13015 stehen helle Fackeln. In der Aktiven Region 13019 stehen ebenfalls helle Fackeln. Die weiteren Aktiven Regionen kann ich gut sehen.
Vor der Chromosphäre stehen lange Filamente.

Rings um den Sonnenrand stehen große und helle Protuberanzen.

Die Fibrillen und die Spikulen kann ich gut sehen.

Sonnenbeobachtung 1.105.
H- alpha Beobachtung 604.


Diagramm





Relativkurve

Meine Relativkurve die ich mit den Daten meiner Beobachtungen erstellt habe (Stand April 2022).