Aussichtstürme

...in und um Nürnberg und der Fränkischen Schweiz.


    Luftige Aussichten auf hohen Türmen.

  In und um Nürnberg gibt es so einige Türme, von denen aus es eine schöne Aussicht auf die Umgebung gibt.
Auf meinen Seiten stelle ich einige dieser Türme vor, die ich schon selbst besucht habe.

Einige dieser Türme sind frei zugänglich, bei anderen wird eine geringe Eintrittsgebühr verlangt. Wieder andere liegen in Parks, in denen der Eintritt schon mal höher sein kann.
Auch die Öffnungszeiten variieren: Manche der Türme sind ganzjährig geöffnet, wieder andere nur zu bestimmten Zeiten.
Es ist daher sehr wichtig, sich darüber zu informieren, ob ein Turm bei einem geplanten Besuch auch zugänglich ist.

Die wenigsten dieser Türme sind direkt mit dem Auto erreichbar, bei vielen Türmen muss ein kurzer Fußweg oder auch eine längere Wanderung eingeplant werden.


Der Turm im Baumwipfelpfad Steigerwald.



Baumwipfelpfad Steigerwald
  Dieser 42 Meter hohe Turm ist Bestandteil vom Baumwipfelpfad im Steigerwald bei Ebrach.

Der gewundene Aufgang führt an der Außenseite den Turm hinauf.

Steigerwald

Im unteren Bereich gibt es eine große Plattform, durch die eine Buche wächst.

Die obere Aussichtsplattform führt in einem Kreis um den Turm herum.


Der Turm auf der Burgruine Neideck.



Burgruine Neideck
  Die Burgruine Neideck ist ein Wahrzeichen der Fränkischen Schweiz.

Vom Wohnturm der Burgruine gibt es einen schönen Ausblick über das Wiesenttal. Auch von der gegenüberliegenden Ruine der Streitburg gibt es einen schönen Ausblick in die Umgebung.

Ruine Streitburg

Vor allem der Weg zur Ruine Neideck erfordert Kondition, denn es geht ständig bergan.

Den Ruinen Neideck und Streitburg habe ich eine eigene Seite gewidmet:
Die Burgruine Neideck  ...und die Neideckgrotte.


Der Aussichtsturm in Cadolzburg.



Aussichtsturm in Cadolzburg
  1893 wurde dieser Turm von der Münchner Lokalbahn-Aktiengesellschaft mit Beteiligung des Marktes Cadolzburg gebaut.
Im Volksmund wird dieser Aussichtsturm auch "Bleistift" genannt.

Nach 143 Stufen einer Treppenanlage aus Holz gelangt man auf die obere Plattform in einer Höhe von 25 Metern.
Auf halber Höhe gelangt man über eine Holztüre auf einem Balkon.


Aussichtsturm in Cadolzburg


Von der oberen Plattform gibt es einen weiten Rundumblick.
Ein Klick auf das nächste Bild öffnet weitere Bilder.


Aussichtsturm in Cadolzburg


Die Pottensteiner Himmelsleiter.



Pottensteiner Himmelsleiter
  Die Himmelsleiter bei Pottenstein ist ein von einer Treppenanlage umbauter Funkturm mit aufgesetzter Aussichtsplattform.

Zur Himmelsleiter gelangt man über eine Wanderung auf dem "Panoramaweg Elbersberg-Burg Pottenstein".

Der Pottensteiner Himmelsleiter habe ich eine eigene Seite gewidmet:
Die Pottensteiner Himmelsleiter  ...und eine Wanderung zur Burg in Pottenstein.


Der Turm Hohes Kreuz.



Hohes Kreuz
  Auf dem Hohlen Berg bei Muggendorf, mitten im Wald, ist der hölzerne Aussichtsturm "Hohes Kreuz"

Dieser Turm ist nur über Wanderwege auf dem Hohlen Berg zu erreichen.

Dieser Turm war ein Bestandteil von meinem Wanderungen zu den Höhlen rund um Muggendorf:
Die Höhlen rund um Muggendorf.


Der Turm auf dem Rauhen Kulm.



Aussichtsturm
  Der Rauhe Kulm ist eine Vulkanruine im Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald.

Der Weg zum Aussichtsturm auf dem Rauhen Kulm führt über Waldwege die noch leicht zu begehen sind, aber auch durch Geröllfelder, die eine gute Trittsicherheit und vor allem geeignete Schuhe erfordern.

Die ganze Quälerei wird durch einen weiten Rundumblick belohnt. Auch der Berg an sich bietet viele schöne Ausblicke.

Diesem Turm und der Tour dorthin habe ich eine eigene Seite gewidmet:
Der Rauhe Kulm und der Kleine Kulm  ...eine Vulkanruine in der Oberpfalz.


Der Aussichtsturm auf dem Schmausenbuck.



Aussichtsturm auf dem Schmausenbuck
  Östlich von Nürnberg, direkt am Tiergarten steht auf dem Schmausenbuck, einer Erhöhung inmitten des Lorenzer Reichswaldes ein Aussichtsturm.

135 Treppenstufen müssen erklommen werden, um die Aussichtsplattform des 29 Meter hohen Turms zu erreichen.
Die Aussichtsplattform kann umlaufend begangen werden. Der innere Teil ist verglast und somit von Wind und Wetter geschützt.


Aussichtsturm auf dem Schmausenbuck


Von der Aussichtsplattform gibt es einen weiten Ausblick auf Nürnberg und die Umgebung.
Mit einem Klick auf das nächste Bild öffnen sich weitere Bilder vom Ausblick auf Nürnberg.


Schmausenbuck


Um zum Turm zu gelangen, hält man sich an dieses Wanderzeichen:

                         Wanderzeichen

Weg zum Aussichtsturm auf dem Schmausenbuck
  Ich habe mich mit der Straßenbahnlinie Straßenbahn 6, Haltestelle "Tiergarten", auf dem Weg zum Aussichtsturm gemacht.

Von der Haltestelle läuft man in Richtung Haupteingang vom Tiergarten. Am Haupteingang zum Tiergarten laufen wir ca. 50 Meter nach links, bis man an diesem im Bild gezeigten Weg angelangt ist.
Von dort aus geht es immer entlang des Wanderzeichens mit dem blauen Querbalken über Waldwege zum Aussichtsturm.

Weg zum Aussichtsturm auf dem Schmausenbuck
  Auf dem Weg zum Turm ist noch ein kurzer Treppenanstieg zu erklimmen. Oben angekommen ist auch schon der Turm zu sehen.

Der Weg zum Aussichtsturm führt auch an einem alten Steinbruch vorbei.
Bilder von diesem Steinbruch gibt es mit einem Klick auf das nächste Bild.

Steinbruch auf dem Schmausenbuck

Der Sinwellturm auf der Nürnberger Burg.



Sinwellturm  
Der Sinwellturm ist ein mittelalterlicher Rundturm in der Vorburg der Nürnberger Kaiserburg.

Oben auf dem Sinwellturm angelangt, gibt es einen schönen Ausblick auf die Stadt Nürnberg und weit darüber hinaus.

Den Sinwellturm beschreibe ich auf meiner Seite zur Nürnberger Kaiserburg:
Die Vorburg der Nürnberger Kaiserburg.


Der Vestner Turm.



Vestner Turm
  Der Vestner Turm steht am nördlichen Ortsrand von Zirndorf auf einer Anhöhe im Wald.

Direkt neben dem Turm ist das Restaurant "Alte Veste".
Die Parkplätze am Turm sind sehr begrenzt, über einen kurzen Fußweg ist der Turm gut erreichbar.

Von außen sieht der wieder aufgebaute Turm recht schön aus, innen fehlt dem Turm durch die Betontreppen aber der Flair.


Vestner Turm


Die Aussicht ist bei guten Wetter aber hervorragend. Der Blick geht dann weit über Fürth, Nürnberg und Zirndorf hinaus.


Vestner Turm


©  , Gerd Kohler, Burggrafenhof.